Frank Michael Amort

Frank Michael Amort

Professor an einer Fachhochschule

Alter: 52
Familienstand: verpartnert
Hobbies: Reisen, Theater, Schwimmen
Lieblingsplätze im Bezirk: Konstantinteich (wo ich als Kind Rad fahren lernte), Karmelitermarkt  (zum Einkaufen und Freundinnen und Freunde treffen), der „Burgenländer“ am Nordbahnhof als Greisler mit frischem Gemüse
Mein Bezirk in drei Worten: vielfältig, solidarisch, nachhaltig

Fragen an den Kandidaten:
Was braucht der Bezirk?
* Starke und innovative Angebote der Primärversorgung für Krankenkassenversicherte als erste Anlaufstelle im Gesundheitssystem.
* Eine eigene Volkshochschule, die Begegnungs- und Kulturort für alle Menschen im Bezirk ist
* Ein Mobilitätskonzept, dass Fußgängerinnen und Fußgänger aller Altersgruppen in den Mittelpunkt stellt denn 99% der Bezirksbewohnerinnen und – bewohner sind Fußgängerinnen  und -gänger und 1/3 aller Wege werden nur zu Fuß erledigt 
Ich engagiere mich politisch, weil:
ich als Arbeiterkind, dass von vielen Innovationen der 1970er profitiert hat, sicherstellen möchte, dass auch kommende Generationen diese Chancen haben werden.
Warum sollte man die SPÖ wählen?
Weil die SPÖ Garant für Chancengerechtigkeit in einer ungleicher werdenden Gesellschaft ist