Astrid Rompolt

Astrid Rompolt
Spitzenkandidatin Gemeinde- und Landtagswahl

Öffentlichkeitsarbeit-Leiterin Wiener Wasser

Vorsitzende der Sektion Karmeliterviertel, stv. Bezirksvorsteherin

Alter: 46
Familienstand: in einer Beziehung
Hobbies: laufen, schwimmen, segeln, lesen
Lieblingsplätze im Bezirk: der Grüne Prater (super zum Joggen), Grätzel wie das Karmeliterviertel und das Stuwerviertel (liebe das „Dorf in der Stadt“-Feeling); darüber hinaus jeder Platz, wo man einen guten Kaffee bekommt 🙂
Mein Bezirk ist: vielfältig, urban, naturnah

Fragen an die Kandidatin:
Was braucht der Bezirk?
* mehr Kassenärztinnen und -ärzte – wir haben Grätzel, da fehlt es an Kinder- und AllgemeinmedizinerInnen. Da wird man sich sicher mit der Ärztekammer einigen können!
* Ausreichend Ganztagsschulplätze für alle im Pflichtschulbereich, die einen benötigen.
* Sprachenschwerpunkt im Bildungsbereich: Egal, ob die Muttersprache Deutsch oder eine andere ist! Nur wer ihre/seine Erstsprache gut beherrscht, ist fit für Deutsch als Fremdsprache oder eine andere Sprache. Ich würde im zweiten Bezirk gerne ein Pilotprojekt starten, wo schon in der Volksschule 1 Stunde Englisch am Tag geredet wird. Eine Sprache ist ein Schatz, den dir keiner nehmen kann – die Leopoldstadt könnte in punkto Sprachenvielfalt Vorreiterin sein.
Stichwort „lebenslanges Lernen“: Was wirklich fehlt im 2. Bezirk ist ein Ort der Erwachsenenbildung. Wir SozialdemokratInnen wollen eine Volkshochschule Leopoldstadt erreichen!
* Ich finde BürgerInnenbeteiligung wichtig. Ein besonderes Anliegen ist mir, jene einzubeziehen, die keine Lobby haben. Die Leopoldstadt hat da sehr viel Erfahrung – Beteiligungsprojekte gibt es in unserem Bezirk sicher schon seit 20 Jahren. Hier gilt es weiter den Austausch von Politik und BürgerInnen zu verstärken!
Ich engagiere mich politisch, weil:
ich im Gymnasium Schülerzeitung gemacht habe. Schon damals habe ich mitbekommen, dass es viel Ungerechtigkeit gibt. Mit der Zeitung konnten wir einiges bewegen. In der Schülergewerkschaft hab ich mich dann mit weiteren gesellschaftspolitischen Themen beschäftigt.
Warum sollte man die SPÖ wählen?
Wenn man zusammenhilft, geht es allen besser. In der SPÖ wird das gelebt. Wenn es keine Gratis-Schulbuchaktion oder die Schülerfreifahrt gegeben hätte, hätte ich wohl nicht bis zur Matura ins Gymnasium gehen können und darüber hinaus weitere Abschlüsse erreicht. Die Sozialdemokratie hat die gesamte Gesellschaft im Fokus, nicht nur die eine oder andere Interessensgruppe. Eine für alle sozusagen 🙂